Nicht verloren, aber auch nicht gewonnen

Nachdem wir es also knapp in die Playoffs geschafft hatten, war die Vorfreude auf die Spiele gegen die Nummer 17 der Setzliste, die Mighty French Roosters, natürlich entsprechend groß. Und von Minute eins an waren wir hoch konzentriert und dementsprechend verliefen auch die ersten Partien. Wir gewannen Spiel 1 und Spiel 3 mit jeweils 2-1 und mussten und nur in Spiel 2 mit 1-3 geschlagen geben.

Mit der Führung in der Serie ging es also in Spiel 4-7 und leider machte uns dieses Mal die Technik einen Strich durch die Rechnung. Der Gegner hatte auf mehreren Positionen umgestellt und anscheinend hatten einer oder sogar mehrere Spieler keine gute Verbindung, was dazu führte, dass wir Spiel 4 mit 1-4 abgeben mussten. Wir wechselten daraufhin unser line-up auf genau das gleiche wie am ersten Spieltag, unser Gegner jedoch hatte wenig Interesse daran, etwas zu verändern. Der Fairness halber spielten wir auch Spiel 5 und es kam zu einem wildem hin und her, dass das das französische Federvieh am Ende mit 7-6 (Jupp, richtig gelesen!) für sich entscheiden konnte.

Danach beschlossen wir, das erste win-or-go-home Spiel nicht mehr anzutreten und wir wollten die restlichen Spiele auf einen der nächsten Tage verlegen, um wieder faire Bedingungen für alle zu schaffen.

Leider war es der letzte offizielle Spieltag und die Ligaleitung der ECL gab dem Antrag unseres Gegners statt. Wir hätten spielen müssen, völlig unabhängig von der Verbindung.

Leider sind solche Probleme kein Einzelfall und wir hoffen darauf, dass das Regelbuch entsprechend geändert wird, um zumindest einen Ausweichtermin zu haben, an dem man dann, egal wie die Verbindung ist, spielen muss.

Wir verlassen die Saison mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Die Gruppe war recht stark, wir konnten mit etwas Glück die Playoffs erreichen und dort spielerisch absolut mithalten.

Somit haben wir einiges aus der Saison gelernt und werden natürlich hier und da an den Stellschrauben drehen, um dann für die nächsten Ligateilnahmen besser gerüstet zu sein.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.